Hindernisse

Unsere Hindernisse – Deine Herausforderungen

Ein gutes Obstacle Race stellt Deinen Körper und Deinen Geist auf die Probe und versucht, Dich auf jede Art zu testen. Es werden höchste Ansprüche an Deinen Körper, Deine Entscheidungsfähigkeit, Deine Entschlossenheit und natürlich Deinen Teamgeist gestellt. Der Funfaktor und ein glückseliges Grinsen nach dem Rennen dürfen auch nicht fehlen. Um Dich genau auf diese Art von Belastung vorzubereiten, haben wir unsere Hindernisse auf der 800 m langen Parcoursbahn in unterschiedliche Kategorien eingeteilt und farblich im Parcours markiert. So kannst Du sehen, welche Bewegungsmuster und Trainingsziele erreicht werden sollen, und Du kannst Dir gezielt die Hindernisse aussuchen, die Deinen Trainingsfortschritt am besten unterstützen.

Rote Markierung:

Hier ist Dein Mut und Deine Entschlossenheit gefragt. Es geht in der Regel um hohe Elemente, die Du überwinden musst oder bei denen Du springst. Du schulst neben den körperlichen Fähigkeiten, die Du brauchst, um das Hindernis an sich zu überwinden auch Dein Auge und Dein Selbstbewusstsein. Ob Du es schaffst, hängt oft nur von Deiner eigenen Selbstsicherheit ab. Du kannst es, oder Du kannst es nicht. Mit beiden hast Du wahrscheinlich Recht.

Blaue Markierung:

Die blau markierten Hindernisse sollen Deine Kraftausdauer in verschiedenen Positionen stärken. Ob Du hangelst oder kriechst, rennst oder Dich gegen Widerstände stemmen musst, alles ist darauf ausgerichtet, Dich zu belasten und Deinen Körper in die Lage zu versetzen, alles zu überwinden. Du kannst schwitzen und fluchen. Kein Problem. Du kannst aber auch noch extra Gewichte nehmen.

Gelbe Markierung:

Geschicklichkeit und gutes Balancegefühl sind der Schlüssel zur Bewältigung vieler Hindernisse. Wo andere viel Kraft vergeuden, kommt ein Runner mit gutem Körpergefühl und Gleichgewichtssinn deutlich schneller und effektiver voran. Koordination auch bei schnellen Bewegungsabläufen ist ebenso gefragt wie statische Balance. Wir denken: Es hat auch immer etwas mit Stil zu tun, wie man Hindernisse nimmt.

Grüne Markierung:

Du solltest den Parcours am besten nicht als Wanderweg ansehen. Du sollst schnell unterwegs sein und Zeit haben, anderen zu helfen. Du musst sprinten können, denn für einen guten Sprung braucht man einen guten Bewegungsmoment. Du solltest in vollem Lauf Hindernissen ausweichen können. Du solltest alles kontrolliert ablaufen lassen. Aber am Ende sollst Du vor allem schnell sein. Renn, dribbel, täusche an, beschleunige immer wieder. Grün heißt Gas geben.